vom 5. Juli 2017

Versorgung im ländlichen Raum wird bis 2021 deutlich weiterentwickelt

SPD-Landtagsfraktion fördert Dorfladen-Initiative mit 2 Millionen Euro aus dem Strategiefonds des Landes.

Auf Initiative der SPD-Landtagsfraktion und mit starkem Rückenwind durch Minister Backhaus möchten wir die Direktvermarktung weiter bündeln und die Versorgung des ländlichen Raums mit regionalen Produkten und Dienstleistungen verbessern. Dafür stellen wir in den nächsten vier Jahren insgesamt 2 Millionen Euro zur Verfügung. In unserer Vorstellung soll es eine beim Agrarmarketing MV angesiedelte „Agentur für die Förderung kleiner wirtschaftlicher Initiativen in den ländlichen Gestaltungsräumen Mecklenburg-Vorpommerns“ geben. Dafür könnte eine zusätzliche Personalstelle geschaffen werden. In einem gemeinsamen Projekt wollen wir zudem eine Dorfladen-Initiative auf den Weg bringen, die es zum Ziel hat wirtschaftlich tragfähige Dorfläden zu entwickeln, die mit einem vielfältigen Angebot über die reinen Produkte des täglichen Bedarfs hinaus punkten. Diese festen Treffpunkte können und sollen zu neuen gesellschaftlichen Mittelpunkten in den dörflichen Gemeinden werden. Ich bin mir sicher, dass wir mit der Kompetenz des Agrarmarketings an unserer bis ins Jahr 2021 eine deutliche Weiterentwicklung in der Versorgung des Ländlichen Raumes und der Vermarktung regionaler Produkte erreichen werden. Aktuell arbeiten wir intensiv an den Einzelheiten der Ausgestaltung und laden herzlich dazu ein, sich an der Diskussion zu beteiligen. Es geht darum, die bereitgestellten Mittel in Höhe 2 Millionen Euro klug anzulegen.

Allgemein, Landtag, Landwirtschaft